therockexklusivesi

Zurück

Exklusiv Interview mit The Rock

 

   

 

The Rock Interview:

Hier nun das Interview was Bravo Sport mit The Rock

Geführt hat:

„ICH BIN KEIN HELD“

 

Reporter: Dwayne Johnson oder The Rock – wie soll

                ich dich überhaupt ansprechen?

The Rock: Ist schon witzig, meinen bürgerlichen

                Namen kennt kaum jemand. Aber ehrlich

                gesagt finde ich The Rock auch viel cooler.

Reporter: In der WWF bist du schon der Größte.

                eroberst du nun auch Hollywood?

The Rock: Das hier ist ein Traum für mich. Am Anfang

                war ich total platt, als mam mir die Hauptrolle

                in „Scorpion King“ angeboten hat. Ich habe mich

                wie ein Kind zu Weihnachten gefreut. Aber ich

habe auch hart dafür gearbeitet – zuerst in der

WWF und jetzt in Hollywood.

Reporter: Wechselst du die Fronten und bist bald nur noch als   

                Schauspieler tätig?

The Rock: Kann ich mir nicht vorstellen. Mir macht das Wrestling

                immer noch sehr viel Spaß, und die WWF ist eine super

                Sache. Ich werde immer ein Wrestler bleiben. Es ist

                ähnlich wie bei Arnold Schwarzenegger, der trotz

                seiner Hollywood-Karriere dem Bodybuilding immer

                verbunden geblieben ist.

Reporter: Viele starke Männer im Filmbusiness, wie Arnold

                Schwarzenegger oder Ralpf Möller, kommen aus

                Europa- willst Du mit deinen Rollen beweisen, dass

                auch Amerikaner beides draufhaben?

The Rock: Nein, das eigentlich nicht. Ralpf Möller spielt nach

seinem Erfolg in „Gladiator“ jetzt auch in meinem

neuen Film mit – zusammen bringen wir zwei schon

einiges an Power auf die Leinwand!

Reporter: Ab Juli stehst Du wieder im Ring – könntest du dir

                vorstellen, auch für die Konkurrenz zu wrestlen,

                für Shane McMahons WCW?

The Rock: Schwer zu sagen, aber wenn es sich so ergeben würde,

                warum eigentlich nicht.

Reporter: Die Fans feiern dich als Helden, trotzdem machst du

                einen sehr bescheidenen Eindruck.

The Rock: Warum sollte es anders sein? Ich bin kein Held.

                Während meiner Football-Zeit vor fünf Jahren habe ich

                darauf gewartet, dass man mich in die NFL draftet, aber

                nichts passierte. Mit nur noch sieben Dollar in der Tasche

                bin ich nach Hause gefahren. Ich war total pleite! Das werde

                ich nie vergessen, das hat mich geprägt. Umso mehr freue ich

                mich, dass ich im Wrestling so großen Erfolg habe- aber abheben

                werde ich deshalb nicht.

Reporter: Deine Fans lieben dich- was bedeuten sie für dich?

The Rock: Sie pushen mich zur Höchstleitung – es ist super, vor Tausenden

                Fans bei einem Live Event zu wrestlen. Ohne die Fans gäbe

                es keinen The Rock.

Reporter: Wie verbringst du deine Freizeit?

The Rock: Im Moment steht meine Frau Dany an erster Stelle. Sie ist

                nämlich im sechsten Monat schwanger, und wir sehen uns

                sowieso viel zu wenig. Ansonsten ist Angeln mein Hobby.           

                                       



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!